Schalten mit Digital plus

Auch beim Schalten von Magnetartikeln bietet Digital plus wesentlich mehr Komfort und Flexibilität: Tastenpulte können entfallen, da die Ansteuerung über Bedienbausteine wie Fahrregler oder Computersoftware erfolgt. Die Verdrahtung ist übersichtlicher, da die Leitungen nicht mehr über die ganze Modellbahnanlage geführt werden müssen, sondern entsprechende Decoder in der Nachbarschaft des Zubehörs montiert und mit ihnen verkabelt werden.

Die Schalt-Informationen werden über die selbe zweiadrige Leitung, die auch die Gleise versorgt, an die Schaltdecoder geschickt, die daraufhin die Antriebe von Weichen und/oder Signalen in Bewegung setzen oder Lampen und LEDs in Lichtsignalen ein- und ausschalten.

An einen Schaltdecoder können mehrere Weichen angeschlossen werden, die einzelnen Ausgänge erhalten (wie die Lokempfänger) eigene Adressen. Die Eigenschaften der Ausgänge können, je nach Verwendung des Weichenantriebes oder Signals, getrennt voneinander angepasst werden: Die Dauer, die ein Ausgang nach dem Aktivieren eingeschaltet bleibt, ist einstellbar. Diese Eigenscaft ist besonders nützlich bei Verwendung motorischer Weichenantriebe. Eine weitere Möglichkeit ist das Einstellen auf Blinkbetrieb, wobei die Blinkfrequenz variiert werden kann. Für Warnkreuze an Bahnübergängen wird daher keine separate Elektronik benötigt.

NeuheitTastenmodul LW150

Bis zu 1.024 Weichen, Signale und Magnetartikel können im Digital plus System geschaltet werden, diese Komponenten werden an die Schaltdecoder LS100 (mit Rückmeldung) oder LS150 angeschlossen.

Die Bedienung erfolgt entweder mit einem Handregler (LH01, LH100), einem Computerprogramm (über das Interface) oder ganz klassisch mit Tastern bzw. Schaltern. Als Bindeglied zwischen diesen Tastern/Schaltern und den digitalen Schaltdecodern dient das neue Tastenmodul LW150, mit dessen Hilfe bis zu 16 digital angesteuerte Magnetartikel geschaltet werden können. Je Weiche/Signal werden 2 Taster oder ein 1-poliger Umschalter benötigt (nicht im Lieferumfang des LW150 enthalten). Natürlich können mehrere Tastenmodule gleichzeitig eingesetzt werden, jedes Tastenmodul hat eine eigene, einstellbare XpressNet-Adresse.

Wichtig für den sicheren Fahrbetrieb: der Schaltzustand der angeschlossenen Weichen/Signale kann (z.B. im Gleisbildstellpult) mit LEDs angezeigt werden.* Hierzu benötigen Sie das Ergänzungsset LY145 (siehe unten). Der Schaltzustand wird im LW150 abgespeichert: werkseitig sind die Tastenmodule so eingestellt, dass der gespeicherte Zustand der Weichen und Signale nach dem Einschalten automatisch wieder hergestellt wird. Wenn Sie also eine Weiche nach dem Ausschalten der Anlage manuell verstellt haben (z.B. beim versehentlich Reinigen der Gleise), wird sie nach Einschalten wieder auf dem gespeicherten Zustand zurückgestellt. Diese Automatik ist auf Wunsch abschaltbar.

Die Stromversorgung des LW150 erfolgt normalerweise durch die Zentrale über das XpressNet. Die Zentrale (LZ oder LZV100) liefert insgesamt max. 300 mA für am XpressNet angeschlossene Geräte wie Handregler, Schaltempfänger, Rückmeldebausteine, Interface, Verstärker und auch das Tastenmodul. Wie diese Versorgungsleistung nicht ausreicht (z.B. größere Anlagen mit mehreren Handreglern und zahlreichen weiteren XpressNet-Geräten), muss das LW150 separat mit Strom durch das als Zubehör erhältliche Steckernetzteil (Art.Nr. 26160) versorgt werden. Eine weitere Option ist der Einsatz des Repeaters, der außer der Stromversorgung auch aktiv das XpressNet Signal aufbereitet.

In der Bedienungsanleitung des LW150 zeigt unter "10.1. Optionale Stromversorgung" eine Tabelle die Stromaufnahme verschiedener XpressNet-Geräte, der individuelle Bedarf lässt sich so leicht ermitteln.

  • Anschluss am XpressNet
  • Anschlusskabel zum Anschluss der Tasten im Lieferumfang enthalten
  • 32 passende LEDs sowie Anschlusskabel (zur Stellungsanzeige) als Zubehör erhältlich: Art.Nr. 80145
  • zur Steuerung von 16 Weichen/Signalen usw.
  • mehrere LW150 können am XpressNet verwendet werden
  • optionale Stromversorgung: Steckernetzteil Art.Nr. 26160

!* die Anzeige der Weichenstellung setzt die Verwendung einer LZ/LZV100 voraus. Die echte Rückmeldung mit LS100 setzt endabgeschaltete Weichenantriebe oder entsprechende potentialfreie Meldekontakte am Antrieb voraus.

Tastenmodul LW150: Art. Nr. 25150, Abmessungen: 120 x 60 x 20 mm Bedienungsanleitung

Ergänzungsset LY145

Das Ergänzungsset besteht aus

  • einem 20-adriges Anschlusskabel
  • 32 gelben LEDs
  • einer roten LED
  • einer grünen LED

!Es dürfen keine Glühlampen an das LW150 angeschlossen werden! Das Ergänzungsset enthält die für das LW150 benötigten low-current LED-Typen.

!* die Anzeige der Weichenstellung setzt die Verwendung einer LZ/LZV100 voraus. Die echte Rückmeldung mit LS100 setzt endabgeschaltete Weichenantriebe oder entsprechende potentialfreie Meldekontakte am Antrieb voraus.

Ergänzungsset LY145: Art. Nr. 80145, Bedienungsanleitung

Schaltdecoder LS100

An den Schaltdecoder LS100 können vier Weichen oder Signale usw. angeschlossen werden. Falls alle Komponenten zugleich geschaltet werden, darf der Gesamtstrom nicht mehr als 1,7 Ampere betragen. An den Ausgängen liegt Gleichspannung an. Das ist beim Einsatz von Leuchtdioden zu beachten.

Über die Klemmen R und S des LS100 wird die für die Rückmeldung der Weichenstellung nötige Verbindung mit der Zentrale hergestellt, die Weichen- oder Signalstellung wird dann zum Beispiel im Handregler angezeigt oder als Information an ein Steuerungsprogramm weitergegeben.

Schaltdecoder LS100: Art. Nr. 11100, Abmessungen: 120 x 60 x 20 mm | Bedienungsanleitung

Schaltdecoder LS150

Bis zu sechs Weichen, Signale oder anderes Zubehör können über den Schaltdecoder LS150 angesteuert werden. Er muss mit einer separaten Stromversorgung, am besten mit dem Trafo TR100, betrieben werden. Dadurch liegt an den Schaltausgängen eine Wechselspannung an.

Der LS150 verfügt nicht über Anschlüsse für Rückmeldung.

Schaltdecoder LS150: Art. Nr. 11150, Abmessungen: 120 x 60 x 20 mm | Bedienungsanleitung

Adapter LA010

Der Adapter LA 010 ist beim Anschluss von motorischen Weichenantrieben oder EPL-Antrieben an den Schaltempfänger LS100 erforderlich.

Adapter LA010: Art. Nr. 11010, Abmessungen: 14 x 30 x 13 mm

Seitenanfang